Religion

Das Fach stellt sich vor

Das Fach „Religion“ soll Schülerinnen und Schüler dazu befähigen eine religiöse Mündigkeit zu entwickeln, die sie schlussendlich dazu befähigt eine individuelle Beziehung zum christlichen Glauben zu entwickeln. Ziel ist dabei, dass der eigene Glauben, Gedanken zum Unglauben oder Anders-Glauben von den Schülerinnen und Schülern selbstständig vertreten und auch begründet werden kann.

Im Vordergrund steht hierbei religiösen Fragen und unterschiedlichen religiösen Ansichten offen gegenüber zu stehen und individuelle Begegnungen mit christlichem Glauben und Leben zu schaffen.

Da wir ohne religiöses Wissen auch keine andere Kultur dieser Welt verstehen können, weil diese zum größten Teil selbst religiös geprägt ist, ist die religiöse Bildung ein großer Bestandteil des Faches Religion. Dabei richtet sich das Augenmerk vor allem auf eine Identitätsfindung bei gleichzeitiger Pluralitätsfähigkeit, um dem Respekt und der Toleranz gegenüber Andersgläubigen einen wichtigen Stellenwert einzuräumen.

Unterschiedliche Glaubenserfahrungen der Schüler sind zentrales Anliegen des Faches. Dabei beschäftigt sich das Fach mit allen großen Fragen, mit denen sich die Weltreligionen auseinandersetzen.Themen wie Nächstenliebe, Gerechtigkeit, Verantwortung für die Welt und Frieden sind zentrale Themen des Unterrichts und werden im Kontext des eigenen Lebens diskutiert und bewertet.

Dabei kann der Religionsunterricht seinen Beitrag dazu leisten den Schülerinnen und Schülern dabei zu helfen die Welt und auch sich selbst besser zu verstehen. Offen gegenüber anderen Kulturen zu sein und dialogfähig und dialogbereit zu sein und zu bleiben.

Das Fach Religion wird an der Weiltalschule von Klasse 5-10 in konfessionell gemischten Lerngruppen unterrichtet. Katholische und evangelische Schüler setzen sich im Unterricht  gemeinsam mit Themen des Religionsunterrichtes und ihrem eigenen Glauben auseinander.

Im Fokus steht hier das „Gemeinsame“ beider Konfessionen mit Wissen um mögliche Unterschiede im gelebten Glauben. Interesse der anderen Konfession gegenüber und der gelebte Austausch stehen hier im Mittelpunkt des Unterrichtsgeschehens.

Der Besuch von außerschulischen Lernorten ( z.B. Moscheen, Synagogen) oder das Einladen von Experten zu einzelnen Themenbereichen des Religionsunterrichts soll die Schülerinnen und Schüler für ein Thema sensibilisieren. Zudem zu einem offenen Umgang mit dem eigenen Glauben und dem Glauben Anderer befähigen und Toleranz und Respekt fördern.  

Die Themenbereiche sind dem an der Weiltalschule von dem Fachbereich erarbeiteten Curriculum zu entnehmen und bieten auch fachfremden Kollegen einen guten Überblick und Einblick in die Themenbereiche des Faches.
Auf regelmäßig stattfindenden Fachbereichskonferenzen werden aktuelle Themen und anstehende Veranstaltungen gemeinsam besprochen und geplant.
 
So findet jeweils einmal im Jahr (nach den Sommerferien, ca. 2-3. Woche) ein Schulanfangsgottesdienst für die neuen 5. Klassen der Weiltalschule statt. Dieser findet mittlerweile schon seit vielen Jahren statt und ist fest verankert im Schulgeschehen und in der religiösen Denktradition der Schule. Aufgabenbereiche bezüglich der Gottesdienstvorbereitung werden in der Fachbereichssitzung aufgeteilt. Der Gottesdienst steht jedes Jahr immer unter einem bestimmten religiösen „Symbol“. Einen wichtigen Stellenwert nimmt hierbei der aktive Part ein, in dem sich auch schon Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen im Vorfeld des Gottesdienstes relativ zeitnah mit dem Thema des Gottesdienstes auseinandersetzen und ihre Gedanken und Gefühle durch entsprechend aufbereitete Aufgaben im Religionsunterricht formulieren und verschriftlichen.
Vereinzelte Schülerinnen und Schüler erhalten zudem die Möglichkeit/Aufgabe ihre Ergebnisse im Gottesdienst auf freiwilliger Basis vorzutragen.
 
Auch vereinzelte Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen werden mit in den Gottesdienst eingebunden, da sich beide Jahrgänge noch gut miteinander identifizieren können. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, mit welch einer Freude alle Beteiligten an diesem Gottesdienst beteiligt sind.
 
Zum Ende eines jeden Jahres schließt sich das mittlerweile schon seit vielen Jahren stattfindende Adventskonzert der Schule an, welches unter anderem auch von Kollegen des Fachbereiches Religion aktiv durch das Spielen eines Instrumentes mitgestaltet wird. Schülerinnen und Schüler  aller Jahrgänge können sich an diesem Adventskonzert durch das Vortragen von biblischen Geschichten/Reimen/Geschichten oder das Vorspielen von weihnachtlichen Liedern beteiligen.

Links

Kontakt

Weiltalschule Weilmünster

Mühlweg 15
35789 Weilmünster

Telefon: 06472 / 2008
Fax: 06472 / 2941

E-Mail:

Partner

Erasmus+ Schulbildung
Erasmus+ Schulbildung
Erasmus+ Schulbildung
© 2021 Weiltalschule Weilmünster. All Rights Reserved.